... nach dem Mera Peak waren wir natürlich motiviert... da sich in nächster Umgebung der Island Peak befindet, den ich auf Grund übermäßigen Schneefalls im Oktober 2013 nicht probieren konnte, war das Ziel klar Von Lukla ging es ein Tal weiter aber zuerst in Everest Base Camp... immer wieder die Ama Dablam am Wegesrand Mt. Everest Base Camp... das ist was los am morgen danach, noch im Gänsemarsch auf den Kalapatar (5550m) danach ging es nach Dingboche... Tags darauf nach Chhukhung... wo am 23. April unsere eigentliche Tour starten sollte... am Weg zum Base Camp immer das Ziel vor Augen Island Peak Base Camp In der Nacht etwas Neuschnee aber das sollte uns nicht abhalten 1 Uhr früh ging es dann los... die erste Zeit ging es gut über Stein aufwärts zum Gletscher... Dann über zwei Spalten mit Leitern... bevor es dann Richtig los geht schaut gut aus los gehts in der Route war ein Fisseil drinnen... wobei man der Qualität sicher was verbessern könnte am Gipfel noch schnell a Stück Käse essen und dann gehts auch schon wieder runter... Platz machen für die nächsten ... Blick zurück am Grat Hier noch ein die Fotos von den Leitern, sind vom Abstieg... Nachts war nicht viel zu erkennen ... Dann ging es wieder zurück nach Lukla... Nach 25 Tage Höhe und Kälte waren wir froh das wir noch 2 Wochen Urlaub in Pokhara zur Verfügung hatten...